Pflege direkt nach Aufkleben oder Auffüllen der Wimpernverlängerung

 

Nach dem Aufkleben oder Auffüllen der Wimpernverlängerung ist es wichtig, 48 Stunden lang weder Wasser noch Wasserdampf an die Wimpern kommen zu lassen. Das ist notwendig, damit der Kleber komplett trocknen und sich an den eigenen Wimpern binden kann. Nach den 48 Stunden sind Wasser (sogar mit Chlor oder Salz) sowie Wasserdampf kein Problem mehr. Die Wimpern sollten in dieser Zeit am besten nur wenig berührt werden, vorsichtiges bürsten (ein bis zwei Mal am Tag) ist aber okay.

 

Reinigung der Wimpern

 

 Nach den 48 Stunden sind die Lash Extensions dann ziemlich pflegeleicht. Für die Reinigung benutze ich ein Wimpernshampoo. Das wichtigste ist, dass das Reinigungsprodukt kein Öl enthält, denn dieses könnte den Kleber schwächen. Ich massiere das Shampoo einfach vorsichtig in meine Wimpern ein und spüle es wieder ab – fertig!

Die Nachbehandlung

 

Um meine eigenen Wimpern stärker und belastbarer zu machen, benutze ich ein Wimpernserum. Die guten auf dem Markt enthalten unter anderem Hyaluronsäure, Biotin und Vitamin B9, was besonders die Wurzeln meiner Wimpern stärken soll. So fallen weniger Wimpern aus und die Extensions halten länger. Ich trage es immer Abends auf, aber es kann auch zwei Mal täglich genutzt werden. Ein netter Nebeneffekt: Das Serum befeuchtet die Augen, was gerade bei Heizungsluft toll ist.

Das richtige Makeup

 

Auch auf das richtige Makeup kommt es an. Auch wenn eigentlich kein Schminken mehr nötig ist, kann ein Mascara verwendet werden. Es sollte allerdings darauf geachtet werden, dass der Mascara nicht wasserfest ist und sich leicht entfernen lässt. Gleiches gilt für alle Arten von Augen-Makeup. Ich liebe es, immer mal wieder neue Looks mit Lidschatten oder Eyeliner auszuprobieren. Das ist alles kein Problem, solange sich das Makeup ölfrei und leicht entfernen lässt.